Himbeer-Limetten-Cupcakes

Wenn der Frühling nicht kommen will, dann holen wir uns den Frühling eben in die Wohnung 😉 In den letzten Tagen hatten wir das sprichwörtliche Aprilwetter: mal schneit es wirklich noch, dann ist es wieder schön und sonnig usw. Das Sprichwort „April, April, der weiß nicht, was er will“ stimmt dieses Jahr auf jeden Fall.
 
Für eine liebe Freundin habe ich diese Himbeer-Limetten-Cupcakes mit Joghurt zum Geburtstag gebacken und ihr damit eine kleine Überraschung gemacht. Denn sie mag gerne Kuchen oder Cupcakes mit Früchten.
 
Durch die Limette wird die Creme schön frisch und der Teig, der aus Früchten und Himbeeren besteht, ist luftig leicht. Und für eine kleine, feine Note habe ich noch etwas Joghurt in den Teig gegeben. Es ist zwar noch keine richtige Himbeerzeit, aber du kannst für den Teig auch Tiefkühl-Himbeeren verwenden.
 
Wie immer wünsch ich dir viel Spaß beim Ausprobieren und Nachbacken, und freu mich über dein Feedback!
 
Deine Rebecca

 

Himbeer-Limetten-Cupcakes

Zubereitungszeit: 45 min – Wartezeit: 30-60 min – Backzeit: 20 min – Menge: 12 Cupcakes

-Zutaten-

Teig:

120 g Butter (Raumtemperatur)
150 g Zucker
100 g Ei (= 2 Stück Größe M)
150 g Weizenmehl (Type 405)
50 g Himbeeren
4 EL Griechischer Joghurt (10 % Fett)
1,5 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz

Creme:

100 g Sahne (mind. 32 %)
30 g Puderzucker
1 Limette (Bio)
200 g weiße Kuvertüre
100 g Butter (Raumtemperatur)
 

Deko:

1 Limette (Bio)
12 Himbeeren
12 Minzblätter

 

 

-Zubereitung-

Teig:

1. Heize den Ofen auf 175 °C Umluft vor.

2. Rühre die Butter mit dem Zucker cremig, bis sich der Zucker mit der Butter gut verbunden hat.

3. Füge dann das Vanilleextrakt hinzu, ebenso das Salz.

4. Rühre nun nach und nach die Eier unter die Masse, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

5. Mische das Mehl mit dem Backpulver, sieb es und rühre beides kurz unter den Teig.

6. Rühre nun noch kurz die Himbeeren und den Joghurt unter.

7. Dann geht es ans Portionieren. Damit das besser gelingt, arbeite ich am liebsten mit einem Spritzbeutel. Aber du kannst auch einen Eisportionierer oder einfach einen bzw. zwei Löffel nehmen. Fülle nun also den Teig in deine Muffinförmchen.

8. Nun schiebst du die Cupcakes in den vorgeheizten Backofen für circa 15-20 Minuten, bis diese durchgebacken und goldbraun sind.
 
Tipp: Das kannst du am besten mit der Stäbchenmethode testen. Einfach ein Holzstäbchen in den Cupcake stecken, und wenn beim Rausziehen kein Teig mehr dran klebt, ist er gut
durchgebacken.
 
9. Wenn die Cupcakes fertig gebacken sind, lass sie auskühlen. Du kannst in der Zwischenzeit schon die Creme zubereiten.

Creme:

10. Zuerst hackst du die weiße Kuvertüre in kleine Stückchen und gib sie in eine hitzebeständige Schüssel.

11. Dann kochst du die Sahne mit dem Saft und dem Abrieb der Limette auf.

Tipp: Auf mittlerer und nicht zu heißer Stufe, sonst brennt dir die Sahne an oder kocht über.

12. Gieß die Limetten-Sahne dann über die kleingehackte Kuvertüre und verrühre alles mit einem Teigschaber. Deck die Schokosahnemischung mit einer Frischhaltefolie ab (direkt auf der Oberfläche, damit keine Haut entsteht) und stelle sie für circa 30 – 60 min in den Kühlschrank.

12. Schlage nun ca. 5 min die Butter mit dem Puderzucker weißcremig und füge anschließend die Schokosahne-mischung hinzu. Schlage alles für ca. 5 min cremig locker auf, bis es schön luftig ist.

Tipp: Wenn sich die Creme nicht aufschlagen lässt, liegt es wahrscheinlich daran, dass die Limetten-Sahne noch zu warm ist. Stell sie einfach nochmal kurz in den Kühlschrank oder kurz in den Gefrierschrank.

13. Dressier die Creme nun mit einem Spritzbeutel und einer französischen Sterntülle auf deine Cupcakes.

Tipp: Wenn du keinen Spritzbeutel oder Tülle hast, sieht es auch super aus, wenn man es einfach mit einem Messer schön drauf „schmiert“.

14. Nun reibst du mit einer Reibe über alle Cupcakes etwas Limettenabrieb.

15. Und auf die Creme gibst du jeweils eine Himbeere, ein Minzblatt und ein Stück Limette als Deko oben drauf.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Oliver

    Die Cupcakes sind auch für Anfänger leicht zu schaffen, sehr lecker und auch optisch eine Augenweide. Danke fürs Rezept!

    1. rebeccaspatisserie

      Danke Oli, dass du sie ausprobiert hast und sie sahen soo schön aus 😍

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 27 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch