Voriger
Nächster

Kräppelchen

Ob sie Kräppelchen, Mutzen oder Schmalzgebäck genannt werden, sie gehören einfach meiner Meinung nach zum Weihnachtsmarkt dazu. Leider gibt es dieses Jahr coronabeding keine Weihnachtsmärkte, wo du dir die leckeren Kräppelchen kaufen kannst…

Ich hatte gestern einfach Lust drauf und dachte mir, warum back ich sie nicht einfach selber? Denn schwer sind sie nicht zu backen. Sie bestehen aus einem einfachen Hefeteig, der im Fett ausgebacken wird. So kam bei mir gestern mit Adventsmusik und Räuchermännchen richtige Adventsstimmung auf.

Da die Kräppelchen mit der Zeit etwas austrocknen und am nächsten Tag nicht mehr so frisch schmecken, empfehle ich dir, sie gleich frisch zu essen und zu genießen.

Wenn du nun auch Lust auf Kräppelchen bekommen hast und ein bisschen Weihnachtsmarktstimmung gebrauchen kannst, dann back sie gerne nach. Ich freu mich über dein Feedback!

Deine Rebecca

 

Kräppelchen

Zubereitungszeit: 20 min – Backzeit: 30 min – Ruhezeit: 90 min – Menge: für 4 Personen

-Zutaten-

Hefeteig:

350 g Weizenmehl (Type 550)
70 g Zucker
175 g Milch
60 g Butter
21 g Hefe
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
1/2 Zitrone (Abrieb)

 

Sonstiges:

Frittierfett

 

Deko:

Puderzucker
 

-Zubereitung-

Hefeteig:

1. Als erstes erwärmst du die Milch in einem Topf oder in der Mikrowelle. Darin wird dann die Butter geschmolzen. Nun ist es wichtig, dass du die Mischung auf lauwarme Temperatur  (ca. 30 °C) abkühlen lässt. Wenn die Mischung noch zu heiß ist, geht die Hefe kaputt und der Teig kann nicht aufgehen.

2. Gib nun Mehl in eine Schüssel und brösel die Hefe hinein. Füge anschließend den Zucker, das Salz, Vanilleextrakt und Zitronenabrieb und die lauwarme! Milch-Buttermischung hinzu und verknete alles erst 3 Minuten mit langsamer und dann 5 Minuten mit schneller
Geschwindigkeit.

Tipp: So merkst du ganz leicht, ob der Teig fertig ist: Der Teig muss sich während des Knetens komplett vom Schüsselrand lösen.

3. Forme nun den Teig zu einer Kugel und leg ihn wieder in die Schüssel zurück. Deck den Hefeteig ab und lass ihn ca. 90 min gehen. Der Hefeteig mag es warm (z.B. auf der Heizung), sollte aber nicht über 35 °C gelagert werden!

4. Nachdem der Teig gegangen ist, rollst du den Hefeteig zu einem Rechteck ca. 1 cm dick aus und schneidest mit einem scharfen Messer oder Pizzaroller ca. 2×2 cm (oder deine gewünschte Größe) große Rauten oder Quadrate.

5. Während der Teig sich nochmal kurz entspannt, kannst du Frittierfett in einen Topf oder in die Fritteuse geben und auf 180 °C erwärmen.

Achtung! Im Topf schwankt die Temperatur sehr, also am Besten Thermometer rein und hoch und runter regeln und anpassen.

6. Wenn das Fett heiß genug ist, gibst du portionsweiße die Kräppelchen in den Topf oder Fritteuse und bäckst sie ca. 4-5 min aus. Bitte das Wenden nicht vergessen!

Achtung! Nicht zu viele Stück in den Topf oder Fritteuse rein, da sie ja noch aufgehen 😉

7. Auf einem Teller ein Stück Küchenrolle auslegen und dann kannst du die Kräppelchen drauf abtropfen lassen und anschließend gleich nach Belieben zuckern.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Thea

    Also ich kann keinen Hefeteig machen, der fällt bei mir immer zusammen 🤔

    1. rebeccaspatisserie

      Dann geb ich dir das nächste Mal wenn wir uns sehen einen privaten Backkurs 😘

Schreibe einen Kommentar zu Thea Antworten abbrechen

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 27 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch