Donuts

Was gibt es leckeres als Donuts? Ich liebe Donuts und Noah auch. Am liebsten ganz klassich nur mit Zartbitterkuvertüre oben drauf als Glasur. Als ich Au Pair in der Schweiz war, hab ich mir immer, wenn ich am Bahnhof war um mich mit einer Freundin zu treffen, beim Bäcker einen Donut gegönnt. Die waren gefüllt mit den unterschiedlichsten Sachen und lecker dekoriert. Gerne kann ich auch mal gefüllte Donuts machen und euch das Rezept dann hochladen. Schreib mir gerne hier oder auf Instagram, wenn du einen Wunsch hast. Auch wenn du gerne andere Rezeptwünsche hast, dann schreib mir gerne.
 
Aber heute gibt es erstmal klassische Donuts mit Glasur und bunten Streuseln, da nächste Woche Fasching ist. Den Hefeteig habe ich mit einem Vorteig gemacht, damit die Donuts schön fluffig werden. Wenn du keine Schokoladenglasur magst, kannst du auch eine Zuckerglasur aus Zitronensaft und Puderzucker anrühren und z.B. noch bunt einfärben. Wie du siehst, kannst du hier wieder selbst kreativ werden und deine Donuts so dekorieren, wie es dir schmeckt und gefällt.
 
Ich wünsch dir noch eine schöne Woche und viel Spaß beim Nachbacken!
Deine Rebecca

Donuts

Zubereitungszeit: 45 min – Wartzeit: 1,5 h – Backzeit: 30 min – Menge: ca. 20 Stück

-Zutaten-

Teig:

Vorteig:
200 g Weizenmehl (Type 550)
150 g Milch (lauwarm)
30 g frische Hefe
 
Hauptteig:
300 g Weizenmehl (Type 550)
50 g Milch (lauwarm)
60 g Butter (weich)
50 g Zucker
50 g Vollei (1 Stück)
40 g Eigelb (2 Stück)
5 g Salz
1 TL Vanilleextrakt
 
ca. 1 l Frittierfett

 

Deko:

ca. 300 g Kuvertüre oder Kuchenglasur
bunte Streusel
 

-Zubereitung-

Teig:

1. Verrühre alle Zutaten des Vorteigs zu einem glatten Teig, decke ihn ab und stelle ihn für 15 min an einen warmen Platz.

Tipp: Die Milch sollte nicht wärmer als 40 °C sein, da die Hefe sonst kaputt geht!

2. Gib den Vorteig in eine Rühreschüssel und dann alle restlichen Zutaten hinzu. Verknete den Teig auf langsamer Stufe für 2 min und dann auf schneller Stufe für 7 min zu einem glatten Teig.

Tipp: Der Teig löst sich vom Rand, wenn er fertig ist.

3. Forme eine Kugel und leg sie zurück in die Schüssel. Lass den Teig nun abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 h aufgehen.

4. Wenn der Teig gut aufgegangen ist, roll den Hefeteig mit Hilfe von etwas Mehl 1 cm dick aus und stich mit einem Donutausstecher oder 2 Kreisausstechern (8 cm und 3 cm) Donuts aus.

Tipp: Wenn du keine Ausstecher hast, geht auch ein Wasser- und ein Schnapsglas.

5. Lege die Donuts auf kleine Backpapierschnipsel von ca. 10 mal 10 cm, so kannst du sie dann vorsichtig (sodass in Form bleiben) nachher ins Öl gleiten lassen. Deck die Donuts ab und lass sie ca. 30 min gehen.

Tipp: Es bleibt ja Teig übrig. Entweder bäckst du aus den inneren Kreisen kleine Krapfen oder du knetest den Teig, wie ich, wieder zu einer Kugel und deckst ihn ab und lässt ihn wieder entspannen, dann kannst du ihn wieder ausrollen. Wenn er sich zusammen zieht, dann lass ihn noch eine Weile ruhen.

6. In der Zwischenzeit kannst du das Frittierfett auf 175 °C erwärmen, entweder in einer Fritteuse oder in einem Topf.

Tipp: In einem Topf musst du die Temperatur gut im Auge behalten, da sie sehr schwankt. Wenn das Fett zu kalt ist, dann saugt sich der Donut zu sehr mit Fett voll, und wenn es zu heiß ist entstehen giftige Stoffe (z.B. Acrylamid).

7. Wenn die Donuts gut aufgegangen sind, gib die Donuts vorsichtig in das heiße Fett, indem du den Donut mit dem Backpapier ins Fett legst und mit einer Zange, das Backpapier wieder herausholst und back sie erst ca. 2 min von der einen Seite und dann ca. 2 min auf der anderen Seite.

Achtung: Die Zeiten sind nur Circa-Angaben. Sie sollten schön gebräunt sein.

8. Tropf die Donuts auf einem Küchentuch ab und lass sie abkühlen.

9. Wenn die Donuts abgekühlt sind, kannst du Kuvertüre temperieren oder Kuchenglasur erwärmen und die Donuts darin eintauchen und mit bunten Streuseln garnieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 28 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge