Kuchen
Mehr Rezepte
Desserts
Mehr Rezepte
Voriger
Nächster

Zimtschnecken

Ich wünsche dir noch ein frohes, neues Jahr 2020! Das Jahr ist ja nun schon ein bisschen fortgeschritten und ich hab schon wieder viel erlebt. Das Jahr konnte fürmich nicht besser beginnen. Ich hab nämlich mein 1.  Staatsexamen (Grunschullehramt) bestanden 🙂 Nun kann ich mich wieder vollkommen auf meine Ausbildung als Konditorin konzentrieren, denn die letzten Monate war eine große Belastung zwischen Kind, Mann, Ausbildung und Examen. Das nur ein kleines Update, falls es euch interessiert, was bei mir so los war.
 
Jetzt komm‘ ich aber zu den leckeren Zimtschnecken. Noah und ich backen total gerne Zimtschnecken und essen sie so so gerne. Vor allem frisch aus dem Ofen schmecken sie am besten. Und da mich eine gute Freundin vor ein paar Monaten nach einem Rezept für Zimtschnecken gefragt hat (ihre werden immer zu trocken, meinte sie), habe ich mir gedacht, dass ich das Rezept auch gerne online stelle.
 
Zufällig hatten wir in der Berufsschule vor ein paar Wochen das Thema Gewürze und dazu zählt natürlich auch Zimt. Und da ist es mir nochmal bewusst geworden, warum mein Mann lieber den einen bestimmten Zimt kauft. Denn es ist total wichtig, vor allem wenn auch Kinder die Zimtschnecken essen werden, dass du Ceylon-Zimt benutzt. Bei vielen Verpackungen im Supermarkt ist leider nicht angegeben, welche Zimtsorte verwendet wurde. Aber dann kann man sich sicher sein, dass Cassia-Zimt verwendet wurde. Der ist nämlich viel billiger und enthält wesentlich mehr Cumarin. Das könnte bei starker Überdosierung zu Leberschäden führen. Wie es eben bei vielen Sachen so ist: Nur wenn man Massen des Cassia-Zimtes über mehrere Tage in sich reinschaufelt, kann es gesundheitsgefährdend werden. Aber wer will schon ein Risiko eingehen 😉
Ich benutze also lieber den Ceylon-Zimt. Das nur als kleine Info, ich wusste das vorher auch nicht und bin froh, dass wir das in der Berufsschule behandelt haben.

Viel Spaß beim Backen und Essen der Zimtschnecken.

PDF

Zimtschnecken

Zubereitungszeit: 20-25 min – Backzeit: 15 min – Wartezeit: 75 min – Menge: ca. 30 Stück

-Zutaten-

Hefeteig:

500 g Mehl Type 550 (oder Type 405)
200 g Milch
30 g frische Hefe
100 g Butter
1 Ei
60 g Zucker
1 TL Ceylon-Zimt
1 Prise Salz

Sonstiges:

80 g Zucker
2 TL Ceylon-Zimt
 
50 g Butter
 
1 Eigelb
1 EL Wasser
40 g Hagelzucker

-Zubereitung-

Hefeteig:

1. Als Erstes erwärmst du die Milch in einem Topf und lässt die Butter darin schmelzen. Nun ist es wichtig, dass du die Mischung lauwarm abkühlen lässt. Denn wenn die Mischung noch zu heiß ist, geht die Hefe kaputt und der Teig kann nicht aufgehen.

2. Gib nun Mehl in eine Schüssel und brösel die Hefe hinein. Füge anschließend den Zucker, das Salz, Zimt, das Ei und die lauwarme! Milch-Buttermischung hinzu und verknete alles erst 3 Minuten mit langsamer und dann 5 Minuten mit schneller Geschwindigkeit.

Tipp: So merkst du ganz leicht, ob der Teig fertig ist: Der Teig muss sich während des Knetens komplett vom Schüsselrand lösen.

3. Forme nun den Teig zu einer Kugel und leg ihn wieder in die Schüssel zurück. Deck den Hefeteig ab und lass ihn ca. 60 Minuten gehen. Der Hefeteig mag es warm (z.B. auf der Heizung), er sollte aber nicht über 35°C gelagert werden!

4. Nachdem der Teig gegangen ist, roll ihn nun mit etwas Mehl zu einem Rechteck (ca. 40×60 cm) aus. Ca. 0,5-1 cm dick sollte er sein. 

5. Schmelz die Butter in einem kleinen Topf und streiche sie mit einem Pinsel auf den Hefeteig.

6. Misch den Zimt mit dem Zucker und streu die Zucker-Zimt-Mischung auf den Hefeteig.

7. Rolle nun den Hefeteig, von der langen Seite aus, zu einer Rolle.

 

8. Schneide nun mit einem scharfen Messer kleine Scheiben von der Rolle ab. Sie sollten ca. 1,5 cm breit sein, also „zeigefingerdick“.

9. Lege die Zimtschnecken, mit Abstand zueinander, auf ein Backblech mit Backpapier und lass sie nochmal abgedeckt ca. 15 min gehen.

10. Heiz den Backofen auf 175°C Umluft vor.

10. Mische das Eigelb mit dem Wasser, bestreiche alle Zimtschnecken damit und streue anschließend Hagelzucker darauf.

11. Backe die Zimtschnecken ca. 10-15 min. Am besten isst du sie dann direkt, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen, da schmecken sie am besten 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 26 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch