Apfel-Zimt-Cupcakes

Ich wünsch dir einen schönen 2. Advent! Es sind nicht mehr viele Tage bis Weihnachten und deshalb gibt es heute einen Apfel-Zimt-Cupcake im Look eines Weihnachtsbaums. Die Cupcakes kannst du ja dann an Heiligabend oder an den Feiertagen als Dessert oder zum Kaffeetrinken zubereiten, dass ist ein toller Hingucker für alle.
Du kannst natürlich auch nur die Apfel-Zimt- Muffins ohne die Creme herstellen, dass schmeckt auch sehr gut. Denn im Teig findest du kleine Apfelstückchen, Zimt und das beste: die gebrannten Mandeln. Wenn du die gebrannten Mandeln nicht selber machen willst, kannst du sie natürlich auch kaufen oder wenn du einmal dabei bist sie zu machen, kannst du ja auch einfach gleich mehr zubereiten und dann naschen.
Jetzt wünsch ich dir viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Advent!
Deine Rebecca 

Apfel-Zimt-Cupcakes​

Zubereitungszeit: 30-40 min – Backzeit: 20 min – Menge: 12 Cupcakes

-Zutaten-

Teig:

120 g Butter (Raumtemperatur)
120 g Zucker
100 g Ei (2 Stück)
120 g Mehl Type 405
1 TL Backpulver
1 Apfel (ca. 80 g geschnitten)
1/2 -1 TL Zimt
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
50 g gebrannte Mandeln (30 g Zucker, 15 g Wasser, 50g Mandeln)

 

Creme:

150 g Sahne (mind. 32 %)
300 g weiße Kuvertüre
180 g Butter (Raumtemperatur)
 

Deko:

bunte Streusel
Puderzucker
12 Eiswaffeln
 

-Zubereitung-

Gebrannte Mandeln:

1. Den Zucker und das Wasser in einer Pfanne aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat.

2. Gib dann die Mandeln hinzu und rühre dabei immer, damit sie nicht anbrennen.

3. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, fängt der Zucker an zu kristallisieren. Jetzt immer noch weiter rühren bis der Zucker karamellisiert.

Tipp: Stell deine Herdplatte nicht zu heiß ein, damit der Zucker nicht verbrennt und du dann Zucker-Couleur hast 😉

4. Dann die gebrannten Mandeln auf ein Backpapier oder Backmatte geben und ein bisschen verteilen, damit sie nicht so zusammen kleben, und alles auskühlen lassen.

Teig:

5. Heize den Ofen auf 175 °C Umluft vor.

6. Rühre die Butter mit dem Zucker cremig, bis sich der Zucker mit der Butter gut verbunden hat.

7. Füge dann das Vanilleextrakt hinzu, ebenso das Salz.

8. Rühre nun nach und nach die Eier unter die Masse, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

9. Mische das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt, sieb es und rühre es kurz unter den Teig.
 

10. Schäl den Apfel und schneid ihn in kleine Stücke und rühr sie unter den Teig.

11. Nun noch die gebrannten Mandeln kleinhacken und ebenso unter den Teig rühren.

12. Dann geht es ans Portionieren. Damit das besser gelingt, arbeite ich am liebsten mit einem Spritzbeutel. Aber du kannst auch einen Eisportionierer oder einfach einen bzw. zwei Löffel nehmen. Fülle nun also den Teig in deine Muffinförmchen.

13. Nun schiebst du die Cupcakes in den vorgeheizten Backofen für circa 15- 20 Minuten, bis diese durchgebacken sind.
 
Tipp: Das kannst du am besten mit der Stäbchenmethode testen. Einfach ein Holzstäbchen in den Cupcake stecken, und wenn beim Rausziehen kein Teig mehr dran klebt, ist er gut durch-gebacken.
 
14. Wenn die Cupcakes fertig gebacken sind, lass sie auskühlen. Du kannst in der Zwischenzeit schon die Creme zubereiten.

Creme:

10. Für die Creme kochst du die Sahne  einmal auf.

11. Währenddessen hackst du die weiße Kuvertüre in kleine Stückchen.

12. Gieß die Sahne dann über die kleingehackte Kuvertüre und verrühre alles mit einem Teigschaber. Deck die Schokosahnemischung mit einer Frischhaltefolie ab (direkt auf der Oberfläche, damit keine Haut entsteht) und stelle sie für ca. 30 min in den Kühlschrank.

12. Schlage nun ca. 5 min die Butter weißcremig und füge anschließend die Schokosahne-mischung hinzu. Schlage alles für ca. 5 min cremig locker auf.

Tipp: Wenn sich die Creme nicht aufschlagen lässt, liegt es wahrscheinlich daran, dass die Schokosahne noch zu warm ist. Stell sie einfach nochmal kurz in den Kühlschrank.

13. Nun kannst du die Apfel-Zimt-Cupcakes dekorieren, indem zu ca. 2/3 der Creme grün einfärbst.

14. Dann spritzt du mit einer Lochtülle die weiße Creme kreisförmig einmal auf den Cupcake.

15. Jetzt kannst du eine Eiswaffel ein bisschen einkürzen, damit der Weihnachtsbaum nicht zu groß wird und steckst sie auf die weiße Creme.

16. Nun kannst du die grün eingefärbte Creme mit hilfe einer Sterntülle auf die Eiswaffel ringsherum dressieren.

17. Jetzt noch mit bunten Streuseln dekorieren und wenn du magst mit Puderzucker (als Schnee) garnieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 28 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge