Weihnachtstorte

In zwei Tagen ist schon Weihnachten und deshalb habe ich für dich noch eine Last-Minute- Torte für die Feiertage. Eine leckere Haselnusstorte mit einer Apfel-Schokoladenfüllung.

Diese lecker Geschmackskombination habe ich zu meiner Gesellenprüfung auch gemacht, nur dass da dann noch eine Karamellfüllung zusätzlich rein kam in die Torte. 

Also äußerlich und innerlich total weihnachtlich. Also falls du spontan noch eine Torte gesucht hast für Weihnachten, hier eine kleine Inspiration für dich.

Ich wünsch‘ dir frohe und gesegnete Weihnachten mit der Familie und deinen Freunden.

Deine Rebecca

Weihnachtstorte

Zubereitungszeit: 2-3 h – Backzeit: ca. 40 min – Menge: 14 cm Durchmesser

-Zutaten-

Biskuitmasse (14 cm Durchmesser):

3 Eier (Größe M)
75 g Zucker
40 g Mehl (Type 405)
20 g Speisestärke
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
40 g geröstete gemahlene Haselnüsse
 

Apfelfüllung:

150 g Äpfel (ich empfehle dir die Sorte Granny Smith)
25 g Rohrzucker
1 Spritzer Zitronensäure
25 g Apfelsaft
1 Prise Zimt
5 g Speisestärke
7 g Wasser

Swiss Meringue Buttercreme:

150 g Eiweiß (ca. 5 Stück)
250 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Butter (weich)
 
70 g Zartbitterkuvertüre
 
grüne Farbpaste
 

Deko:

Bunte Streusel

30 g Fondant

Goldspray oder Farbpulver in gold

 

-Zubereitung-

Biskuitmasse (hier weitere Tipps):

1. Heize den Ofen auf 175 °C Umluft vor.

2. Zu Beginn trennst du die Eier und schlägst dann das Eigelb mit 1/3 des Zuckers und dem Vanilleextrakt ca. 10 min – 15 min dick und weiß-cremig.

3. Danach schlägst du das Eiklar mit den restlichen 2/3 Zucker und der Prise Salz zu Eischnee auf.

Tipp: Die Schüssel muss fettfrei sein und im Eiklar darf kein Eigelb drin sein, sonst lässt sich das Eiklar ggf. nicht aufschlagen.

4. Dann hebst du in ca. 3 Portionen den Eischnee ganz vorsichtig unter die Eigelbmasse, damit keine Luft aus der Masse wieder geschlagen wird.

5. Anschließend siebst du das Weizenmehl und die Speisestärke und hebst es in kleinen Portionen mit einem Teigschaber unter die Masse, ebenso die Haselnüsse.

Tipp: Rühr nur solange, bis du die trockenen Zutaten nicht mehr siehst, damit die Masse schön luftig bleibt.

6. Jetzt schlägst du deinen Backring in Backpapier ein. Aber bitte nicht an den Seiten einfetten, sonst kann der Biskuit an den Seiten nicht hochwandern und fällt somit zusammen.

7. Den Biskuit gibst du nun in den vorgeheizten Backofen für ca. 40 min. Mit der Stäbchenprobe testest du, ob er fertig gebacken ist.

Achtung! Wenn du die Backofentür zu früh öffnest, kann der Biskuit wieder zusammenfallen.

8. Lass den Biskuit ca. 5 min auskühlen. Dann entfernst du das Backpapier, schneidest ihn aus dem Backring und stürzst ihn auf ein Kuchengitter, damit er eine glatte Oberfläche bekommt. Lass ihn dann vollständig auskühlen.

Apfelfüllung:

9. Schäl den Apfel und schneid ihn in ganz kleine Stücke.
 
10. Gib die Apfelstücke, Apfelsaft, Zitronensäure, Rohrzucker und Zimt in einen Topf, koch dies auf und lass es ca. 5- 10 min köcheln, bis der Apfel weich ist.
 
11. Nun rührst du die Speisestärke mit dem Wasser an und gibst es hinzu und lässt es einmal aufkochen, so dass das Kompott eindickt. Dann lässt du es abkühlen.

Swiss Meringue Buttercreme:

12. Gib das Eiweiß, den Zucker und das Salz in eine Schüssel und erwärme alles über einem Wasserbad unter ständigem Rühren auf ca. 70 °C.

Tipp: Die Schüssel sollte das Wasser nicht berühren.

13. Dann schlägst du das Eiweiß ca. 15-20 min kalt (bis ca. 25 °C).

14. Jetzt gibst du die Butter in kleinen Portionen zur Masse und schlägst weiter, bis eine weißcremige Masse entstanden ist.

Tipp: Lässt sich die Creme nicht gut aufschlagen und ist flüssig, dann hast du die Butter zu früh reingetan. Stell dafür die Creme in den Kühlschrank und versuch es dann nocheinmal.

Fertigstellen:

15. Nun schneidest du den Biskuitboden in 4 Teile.

16. Zum Füllen der Torte nimmst du 200 g von der Buttercreme und 70 g geschmolzene Zartbitterkuvertüre und vermischst es.

17. Zuerst kommt ein Boden, eine dünne Schicht  Zartbitterbuttercreme und dann spritz du mit der Zartbitterbuttercreme einen Ring  und gibst in die Mitte 1/3 der Apfelfüllung, dann wieder Boden und wieder 1/3 Zartbitterbuttercreme usw. bis der vierte Boden als Deckel oben drauf kommt. Dann kühl die Torte ca. 2 Stunden im Kühlschrank gut durch, oder etwas schneller im Tiefkühler.

Tipp: Wenn du noch nicht so erfahren bist, dann stapel die Torte in einem Tortenring, dann wird sie schön gerade.

18. Nun entfernst du den Tortenring von der Torte und streichst die Torte mit einer dünnen Schicht Swiss Meringue Buttercreme ein (Krümelschicht). Dann kurz kühl stellen. 

19. Danach streichst du die Torte mit einer schönen Schicht Buttercreme ein und stellst sie anschließend wieder in die Kühlung.

20. Dann färbst du die restliche Buttercreme in grün ein.

21. Nun kannst du mit einer französischen Sterntülle (Sterntülle  mit kleinen Zacken) einen Weihnachtsbaum an die Seite der Torte spritzen, ebenso oben drauf einen grünen Kranz.

22. Für die Dekoration kannst du einfach große und kleine Sterne aus Fondant ausstechen und mit Goldspray oder Goldpulver bemalen und an die Torte anbringen, ebenso auch Streusel.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 28 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch