Voriger
Nächster

Babytorte zur Geburt

Endlich konnte ich wieder eine Babytorte backen! Der Kleine ist zwar schon 5 Monate alt, denn wegen Corona konnten wir ihn leider noch nicht besuchen. Aber jetzt war es endlich so weit und ich habe eine leckere Erdbeertorte mit Vanillebuttercreme und Schokoladenbiskuit gebacken, passend gerade zu Erdbeerzeit.
 
Die Torte kann man natürlich auch in einem tollen Babyrosa machen oder in einer anderen tollen Farbe deiner Wahl. Und natürlich kann man die Torte auch für einen anderen Anlass backen.
 
Also wenn bei dir im Freundeskreis bald ein Baby zur Welt kommt, oder du mal wieder eine leckere Torte backen magst, dann back gerne diese Erdbeertorte nach. Und wenn du willst, kannst du mir gern davon mit einem Foto (Instagram) oder Kommentar hier davon berichten, wie sie dir geschmeckt hat und wie sie dir gelungen ist.

Babytorte zur Geburt

Zubereitungszeit: 60 min – Wartezeit: 2-3 h – Backzeit: 30 min – Menge: 1 Torte mit 18 cm Durchmesser

-Zutaten-

Schokoladenbiskuit:

150 g Vollei (3 Stück)
75 g Zucker
20 g Weizenmehl (Type 405)
20 g Backkakao
40 g Speisestärke
1 Prise Salz
1 Tl Vanilleextrakt
 

Füllung:

120 g Erdbeerkonfitüre oder -fruchtaufstrich
ca. 500 g Erdbeeren

Deutsche Buttercreme:

500 g Milch
2 Eigelb
100 g Zucker
40 g Speisestärke
1 TL Vanilleextrakt
 
250 g Butter (weich)
 

Deko:

blaue Lebensmittelfarbpaste
bunte Streusel
Kuvertüre oder weiße Schokoladenschrift
 

-Zubereitung-

Schokoladenbiskuit:

1. Heize den Ofen auf 175 °C Umluft vor.

2. Zu beginn trennst du die Eier und schlägst das Eigelb mit 1/3 des Zuckers und dem Vanilleextrakt ca. 10 min cremig.

3. Danach schlägst du das Eiklar mit den restlichen 2/3 Zucker und der Prise Salz zu Eischnee auf.

Tipp: Die Schüssel muss fettfrei sein und im Eiklar darf kein Eigelb drin sein, sonst lässt sich das Eiklar ggf. nicht aufschlagen.

4. Dann hebst du in ca. 3 Portionen den Eischnee ganz vorsichtig unter die Eigelbmasse, damit keine Luft aus der Masse wieder geschlagen wird.

5. Anschließend siebst du das Weizenmehl, die Speisestärke und den Backkakao und hebst es in kleinen Portionen mit einem Teigschaber unter die Masse.

Tipp: Rühr nur solange, bis du die trockenen Zutaten nicht mehr siehst, damit die Masse schön luftig bleibt.

6. Jetzt schlägst du deinen Backring in Backpapier ein. Aber bitte nicht an den Seiten einfetten, sonst kann der Biskuit an den Seiten nicht hochwandern und fällt zusammen.

7. Den Biskuit in den vorgeheizten Backofen für ca. 30 min geben. Mit der Stäbchenprobe testen, ob er fertig gebacken ist.

Achtung! Wenn du die Backofentür zu früh öffnest, kann der Biskuit wieder zusammen fallen.

8. Lass den Biskuit ca. 5 min auskühlen, mach das Backpapier ab, schneid ihn aus dem Backring und stürz ihn auf ein Kuchengitter, damit er eine glatte Oberfläche bekommt. Lass ihn dann vollständig auskühlen.

Deutsche Buttercreme:

9. In der Zwischenzeit, kannst du die Buttercreme herstellen, indem du einen kleinen Teil (ca. 50 ml) von der Milch in einer Schüssel mit dem Eigelb, Speisestärke, Zucker und Vanilleextrakt verrührst.

10. Den Rest der Milch kochst du auf. Wenn die Milch kocht, schüttest du die angerührte Milchmischung hinzu und lässt den Pudding kurz aufkochen, bis er eine tolle Puddingkonsistenz hat.

11. Dann füllst du den Pudding in eine Schüssel, deckst ihn mit Frischhaltefolie direkt auf der Oberfläche ab und lässt ihn auf Zimmertemperatur abkühlen.

12. Wenn der Pudding abgekühlt ist, schlägst du die weiche Butter ca. 5 min weißcremig und fügst den Pudding anschließend portionsweise hinzu und schlägst alles zusammen zu einer schönen Buttercreme auf.

Torte füllen:

12. Wenn der Biskuitboden abgekühlt ist, schneidest du ihn in 3 gleichmäßige Tortenböden.

Tipp: Wenn du den Boden einen Tag vorher zubereitest, geht er besser zu schneiden, da er dann nicht mehr so krümelt.

13. Jetzt geht es ans Einsetzen der Torte. Dafür legst du den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte und setzt einen Tortenring herum.

14. Dann streichst du den ersten Tortenboden mit der Hälfte der Erdbeerkonfitüre ein.

15. Ca. 2/3 der Buttercreme füllst du in einen Spritzbeutel und ziehst damit einen Buttercremering (siehe Foto)

16. Nun wäschst du die Erdbeeren ab, entstiehlst und halbierst sie und legst sie in die Mitte der Torte. Dann bedeckst du die Erdbeeren mit Buttercreme, damit eine glatte Fläche entsteht. Jetzt kannst du den 2. Tortenboden darauf setzen.

17. Jetzt wiederholst du den letzten Schritt und setzt den 3. Tortenboden drauf.

18. Nun stellst du die Torte erst einmal ca. 1 h kühl, damit die Buttercreme fest wird.

19. Wenn die Torte schön durchgekühlt ist, entfernst du den Tortenring.

20. Jetzt färbst du den Rest der Buttercreme in ein schönes Babyblau (bzw. deiner gewünschten Farbe). Ich habe das blau nicht ganz vermisch, sodass eine Marmorierung entsteht auf der Torte und füllst ca. 100 g von der Buttercreme für die Deko in einen Spritzbeutel mit einer französischen Sterntülle.

21. Die gesamte, noch kühle Torte streichst du nun mit Hilfe einer Palette oder einem Messer mit der Buttercreme glatt ein. Am besten, du machst erst eine “Krümelschicht”, wo du die
überschüssigen Krümel mit Hilfe der Buttercreme bindest. Du stellst die Torte dann nochmal kurz kühl und streichst dann den Rest der Buttercreme darauf, um eine einheitliche Schicht zu erzeugen.

22. Jetzt gehts ans Dekorieren. Hier kannst du natürlich deiner Fantasie freien Lauf lassen. Ich habe es so gemacht: Mit der französischen Sterntülle spritzt du an den Rand der Torte kleine Tupfen und bestreust sie dann mit bunten Streuseln, ebenso kannst du den unteren Rand mit bunten Streusel dekorieren.

23. Mit temperierter Kuvertüre oder weißer Schokoladenschrift kannst du nun den Namen mit dem Geburtsdatum oder auch Glückwünsche auf die Torte schreiben.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 27 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch