Voriger
Nächster

Crêpes-Grundrezept

Spontan kommt heute dieses leckere Crêpes-Grundrezept online, da es ein paar von euch auf Instagram gewünscht haben.
 
Zu diesem Rezept gibt es auch eine Mini-Geschichte. Ich hab nämlich genau vor 10 Jahren im Sommer mein Abitur gemacht (krass, wie schnell die Zeit vergeht) und bin anschließend für 1 Jahr als Au-pair in die französische Schweiz nach Genf gegangen. Mancher denkt sich jetzt vielleicht, warum in die Schweiz und nicht nach Australien oder so? Ich hatte über ein paar Ecken diese tolle Familie gefunden und wollte auch eher in Europa bleiben und so kam ich nach Genf zu einer tollen 4-köpfigen Familie, die 5 Sprachen gesprochen hat (zum Glück auch Deutsch, da ich nicht so das Sprachengenie bin 😀 ).
 
Die Familie hatte ein Crêpes-Maker-Tischgerät (ist wie ein Raclette) und deshalb gab es öfters Crêpes. Doch nicht nur süß! Es gab auch herzhafte Crêpes mit Schinken, Käse usw. und als Nachtisch dann noch süße Crêpes. Ich kannte das ja gar nicht, aber ich fand es toll und liebe Crêpes immer noch, wenn auch lieber die süßen. Wie isst du deine Crêpes am liebsten? Süß oder herzhaft?
 
Wenn du mein Rezept lieber für herzhafte Crêpes verwenden magst, dann lass einfach den Zucker und das Vanilleextrakt weg. Du kannst dir die leckeren Crêpes auch mit Käse überbacken oder mit Salat genießen.
 
Ich wünsch dir nun viel Spaß beim Backen und lass es dir schmecken!
Deine Rebecca

Crêpes

Zubereitungszeit: 30 min – Wartezeit: 30 min – Backzeit: 20 min – Menge: ca. 15 Stück

-Zutaten-

Teig:

50 g Butter
1 EL Zucker
200 g Vollei (4 Stück) (Raumtemperatur)
250 g Mehl (Type 405)
500 g Milch (Raumtemperatur)
1 Prise Salz

1 TL Vanilleextrakt

neutrales Öl zum Anbraten

 

-Zubereitung-

Teig:

1. Schmilz die Butter in einem Topf oder der Mikrowelle und lass sie ein bisschen abkühlen.

2. Siebe nun das Mehl und verrühe es mit den Eiern.

3. Füge nun den Zucker, das Salz und das Vanilleextrakt hinzu und verrühre dies ebenfalls.

4. Nun gibst du immer schlückchenweise die Milch hinzu und anschließend die flüssige, nicht mehr zu warme, Butter hinzu, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

5. Nun lässt du den Teig ca. 30 min abgedeckt ruhen und rühst den Teig im Anschluss nochmal kräftig durch.

5. Heize nun deine Pfanne auf der Herdplatte vor.

6. Füll etwas neutrales Öl in eine Tasse oder Schüssel und nimm einen Silikonpinsel (ist hitzebeständig), tauche ihn in das Öl und pinsel damit die Pfanne aus.

7. Gib nun ein wenig Teig in Pfanne (besser zu wenig als zu viel) und schwenk die Pfanne so, dass sich der Teig in der ganzen Pfanne verteilt und ein dünner Crêpe ensteht.

8. Nun dauert es nicht lange und man sieht, dass der Teig anzieht. Dann musst du den Crêpes sofort wenden und goldbraun fertig ausbacken.

9. Das machst du immer so weiter für den restlichen Teig, also vor jedem Backen die Pfanne mit Öl bepinseln und dann ein wenig Teig in die Pfanne geben.

10. Nach Belieben mit Nougatcreme, Zimt-Zucker, Apfelmus usw. genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 27 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch