Gespenster-Cupcakes

Am Wochenende ist Halloween! Bei uns wurde Halloween früher nicht gefeiert, aber Noah hat letztes Jahr eine Folge seiner Lieblingsserie geschaut, wo eine Halloweenparty gefeiert wurde und seitdem mag er Halloween „feiern“. Wir schnitzen dann immer einen Kürbis, dekorieren ein bisschen die Wohnung und backen etwas gruselig Süßes, wie diesmal diese süßen Gespenster-Cupcakes.

Zu gruselig durften die Cupcakes natürlich nicht werden, denn er ist ja erst fünf und ich bin auch nicht der Gruseltyp, deshalb niedliche Gespenster-Cupcakes. Wenn man sie etwas gruseliger haben mag, kann man mit der Johannisbeerkonfitüre die Cupcakes ja noch ein bisschen „blutig“ machen.

Wenn du die Cupcakes für Erwachsene bäckst, kannst du auch ein bisschen Alkohol in die Konfitüre geben (z.B. Kirschwasser). Du kannst anstatt der Johannisbeerkonfitüre auch eine andere Konfitüre verwenden, bei mir war sie einfach noch von meinem Papa übrig. Der hat dieses Jahr wieder eine Menge Konfitüre eingekocht hat und zur süßen Schokolade passt die leicht säuerliche Johannisbeere meiner Meinung nach perfekt.

Also dann ab in die Küche und auf geht’s! Back etwas für deine Halloweenparty oder einfach für deine Familie als kleine Gruselüberraschung.

Deine Rebecca

Gespenster-Cupcakes

Zubereitungszeit: 45 min – Backzeit: 20 min – Menge: 12 Cupcakes

-Zutaten-

Teig:

120 g Butter (Raumtemperatur)
120 g Zucker
100 g Ei (2 Stück)
90 g Mehl Type 405
30 g Backkakao
50 g Zartbitterkuvertüre
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

1 TL Vanilleextrakt

Füllung:

ca. 150 g Johannisbeerkonfitüre
wenn gewünscht: ca. 20 ml Kirschwasser

Swiss Meringue Buttercreme:

75 g Eiweiß (ca. 3 Stück)
125 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Butter (weich)
 

Deko:

bunte herbstliche Streusel

24 Zuckeraugen

 

-Zubereitung-

Teig:

1. Heize den Ofen auf 175 °C Umluft vor.

2. Rühre die Butter mit dem Zucker cremig, bis sich der Zucker mit der Butter gut verbunden hat.

3. Füge dann das Vanilleextrakt hinzu, ebenso das Salz.

4. Rühre nun nach und nach die Eier unter die Masse, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

5. Mische das Mehl mit dem Backpulver und dem Backkakao, sieb es und rühre beides kurz unter den Teig.

6. Schmilz nun noch die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad oder der Mikrowelle und heb diese ebenfalls unter den Teig.

7. Dann geht es ans Portionieren. Damit das besser gelingt, arbeite ich am liebsten mit einem Spritzbeutel. Aber du kannst auch einen Eisportionierer oder einfach einen bzw. zwei Löffel nehmen. Fülle nun also den Teig in deine Muffinförmchen.

8. Nun schiebst du die Cupcakes in den vorgeheizten Backofen für circa 15- 20 Minuten, bis diese durchgebacken sind.
 
Tipp: Das kannst du am besten mit der Stäbchenmethode testen. Einfach ein Holzstäbchen in den Cupcake stecken, und wenn beim Rausziehen kein Teig mehr dran klebt, ist er gut
durchgebacken.
 
9. Wenn die Cupcakes fertig gebacken sind, lass sie auskühlen. Du kannst in der Zwischenzeit schon die Konfitüre und die Creme zubereiten.
 
10. Dafür gibst du die Konfitüre (mit dem Alkohol) in einen Topf und lässt sie einmal aufkochen und dann leicht abkühlen.

Swiss Meringue Buttercreme:

11. Für die Creme, gibst du das Eiweiß, den Zucker und das Salz in eine Schüssel und erwärmst alles über einem Wasserbad unter ständigem Rühren auf ca. 70 °C.

Tipp: Die Schüssel soll das Wasser nicht berühren.

12. Dann schlägst du das Eiweiß ca. 15-20 min kalt (bis ca. 25 °C).

13. Jetzt gibst du die Butter in kleinen Portionen zur Masse und schlägst weiter, bis eine weißcremige Masse entstanden ist.

Tipp: Lässt sich die Creme nicht gut aufschlagen und ist flüssig, dann hast du die Butter zu früh reingetan. Stell dafür die Creme in den Kühlschrank und versuch es dann nocheinmal.

14. Wenn die Muffins abgekühlt sind, kannst du mit einem Apfelentkerner oder einer Lochtülle in die Mitte jedes Muffins ein Loch für die Konfitüre bohren.

15. Da füllst du die Konfitüre nun hinein und schneidest von dem Teig, den du gerade aus dem Loch geholt hast, das oberste Stück ab und steckst es wieder in den Muffin auf die Konfitüre.

Dekoration:

16. Nun füllst du die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle von ca. 10 cm Durchmesser.

17. Dann spritzt du, wie auf dem Bild, einen Kreis auf die Cupcakes und tauchst sie anschließend in eine Schüssel mit den Streuseln, sodass die Creme mit den Streuseln bedeckt ist.

18. Dann dressierst du mit der Buttercreme in der Mitte ein kleines Gespenst, indem du drei unterschiedlich große Punkte aufeinanderer spritzt (ganz unten einen großen, dann einen mittelgroßen, und zum Abschluss einen kleinen Punkt).

19. Dann nur noch die Augen auf das Gespenst legen und schon sind die süßen Gespenster-Cupcakes fertig.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 28 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch