Gnocchi in Salbeibutter

Es gibt mal wieder ein herzhaftes Rezept von mir! Und zwar leckere Gnocchi in Salbeibutter.
Vor ein paar Monaten haben Noah und ich mal wieder etwas Neues ausprobieren wollen, damit man nicht das Fertigprodukt im Laden kaufen muss. Und seitdem werden bei uns die Gnocchi immer selber gemacht. Das ist zwar ein bisschen mehr Aufwand, aber geschmacklich ist es super und auch bezüglich der Zutaten weiß man dann, was drin ist. Ich finde einfach selbstgemacht immer am Besten 😉
Die Gnocchi haben wir auch schon mit Süßkartoffel zubereitet, was ich auch sehr lecker fand. Oder mit Kürbis, da muss man nur ein bisschen mehr Mehl verwenden, da die Konsistenz des Kürbis‘ ja weicher ist. Ihr seht also, das Rezept ist leicht anpassbar, und man kann auch andere Geschmacks-noten reinbringen.
Mein Mann isst die Gnocchi am liebsten mit Salbeibutter, Noah eher mit Tomatensoße und Käse. Gut kann man die Gnocchi als Beilage oder auch als Hauptspeise benutzen. Mein Rezept ist für 3 Personen, jedoch als Hauptspeise ohne Beilage. Wenn du noch Beilagen, wie Fleisch oder Gemüse, dazu machst, dann reicht die Gnocchimasse auch für mehr Personen.

Apropo Salbei: Bei uns wuchert der Salbei wie verrückt auf dem Balkon, deshalb gab es das Gericht bei uns die letzten Wochen häufiger. Getrocknet habe ich den Salbei auch schon, für die kalte Jahreszeit, als Tee. Der Salbei soll gut sein, wenn man Halsschmerzen hat und fördert auch die Verdauung.

Jetzt wünsch ich dir viel Spaß beim Nachkochen und bin gespannt auf deine Kreationen und Rückmeldungen.

Deine Rebecca

Gnocchi in Salbeibutter​

Zubereitungszeit: 30-40 min – Kochzeit: 45 min – Menge: 3 Portionen

-Zutaten-

Gnocchi:

500 g mehligkochende Kartoffeln
1 Ei (Größe M)
150 g Mehl (Type 405)
Salz

 

Salbeibutter:

ca. 2 Stängel Salbei (eine Hand voll)
125 g Butter

 

 

-Zubereitung-

Gnocchi:

1. Zuerst die Kartoffeln abwaschen und in Salzwasser ca. 30 min kochen bis sie weich sind.

2. Abkühlen lassen und anschließend die Schale abpellen.

Tipp: Man kann gut die Kartoffeln schon am Abend vorbereiten und abkühlen lassen.

3. Dann die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse pressen oder fein stampfen, dann wird es jedoch stückiger.

4. Das Ei mit den Kartoffeln verkneten und anschließend das Mehl unterkneten, zu einem nicht mehr klebenden Teig. Wenn der Teig noch zu sehr klebt, dann noch etwas Mehl hinzugeben.

5. Den Teig in 6 Teile teilen und zu Strängen von ca. 1,5-2 cm auf einer bemehlten Arbeitsfläche formen.

6. Dann die Stränge in 2 cm lange Stücke abschneiden mit einer Teigkarte oder Messer.

7. Wenn du nun noch das typische gerillte Muster haben magst, kannst du dir entweder ein Gnocchibrett zulegen und die Gnocchis darüber rollen oder die Gnocchi über die „Zinken“ der Gabel rollen. Ohne Muster schmecken sie natürlich genau so gut.

8. Nun die Gnocchi in Salzwasser ca. 5-6 min kochen, bis sie oben schwimmen. Abschließend abgießen.

Salbeibutter:

9. Den Salbei in kleine Stücke schneiden.

10. In einer Pfanne die Butter schmelzen und den Salbei hinzufügen.

11. Die Gnocchi ebenfalls in die Pfanne geben und kurz in der Salbeibutter mit anbraten.

12. Mit Pfeffer würzen und mit Parmesankäse genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 27 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch