Milchreis

Lange ist es schon her, dass hier das letzte Mal ein Rezept online kam. Die letzten Monate waren ein bisschen „anders“. Einerseits habe ich mit meinem Meisterkurs angefangen und dann werden wir Weihnachten Zuwachs bekommen, weshalb es mir die letzten Monate nicht so super ging. Aber jetzt geht es langsam wieder besser. Ich bin zwar manchmal immer noch müde, und kann nicht mehr 100 % geben, der Bauch ist im Weg, aber ich hoffe, dass ich es jetzt wieder schaffe, regelmäßiger Rezepte online zu stellen.

Heute gibt es aber nur ein Minirezept, was wahrscheinlich jeder kennt, auch schon gemacht hat oder aber fertig aus’m Kühlregal gekauft hat. Ich mag das aus’m Kühlregal ja überhaupt nicht, da es aus viel Zucker, Zusatzstoffen, Aromen usw. besteht und deshalb bereite ich den Milchreis gerne frisch zu Hause zu. Da man nur wenige Zutaten benötigt, kann man immer alle zu Hause vorrätig haben.

Ich mag Milchreis ja am liebsten warm und mit Zucker und Zimt, genauso wie Noah. Und du? Bei uns gab’s diesmal noch Zwetschgen dazu. Die hatte ich vor Kurzem eingekocht, da Freunde in ihrem Garten einen vollen Zwetschgenbaum hatten und wir ihnen bei der Ernte geholfen haben.

Also, dann probier das Rezept gerne aus!

Deine Rebecca

Milchreis

Zubereitungszeit: 10 min – Kochzeit: 40 min – Menge: 6 Portionen

-Zutaten-

Milchreis:

180 g Milchreis
1000 ml Vollmilch
Abrieb 1/2 Zitrone (Bio)
30 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz

 

Topping:

zum Beispiel:
Zucker und Zimt,
Zwetschgenkompott,
Apfelmus,….

 

-Zubereitung-

Milchreis:

1. Gib die Milch, Zucker, Vanilleextrakt, Salz und den Zitronenabrieb in einen Topf oder Milchtopf und lass es aufkochen.

Achtung! Nicht zu heiß, also auf niedriegerer Stufe kochen, da dir die Milch sonst anbrennt oder überkocht. Wichtig ist auch, dass du immer mal umrührst.

2. Dann gibst du nur noch den Milchreis hinzu und lässt den Milchreis ca. 40 min bei fast geschlossenem Deckel und geringer Hitze aufquellen. Zwischendurch musst du immer wieder rühren, damit dir der Milchreis nicht klumpt oder anbrennt.

3. Nun kannst du den Milchreis entweder in Schüsseln oder Dessertgläsern abfüllen und warm oder kalt mit deinem gewünschten Topping genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 27 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge