Mini-Tartelettes: Himbeer-Schoko

Manchmal hat man einfach Tausend Ideen, die einem im Kopf rumschwirren und dies war eine Idee. Ich wollte Tartelettes machen, aber nur so kleine, die mit einem Happen im Mund sind als Fingerfood. Und da hab ich in meinem Backschrank geschaut, was ich denn für Formen habe und ich hab so eine Mini-Muffinform, wo 24 Stück reinpassen. Da ich nicht nur einfach den Teig darein drücken wolle, habe ich mir einen runden Austecher gesucht, der einen gewellten Rand hat.

Gefüllt sind diese leckeren Mini-Tartelettes aus Mürbeteig mit Himbeeren und mit einer leckeren Schokoladenganache werden diese getoppt.

Klingt super lecker und perfekt für ein Buffet oder Sweettable für eine Party. Hast du jetzt Lust das nachzubacken? Dann ab in die Küche und viel Spaß!

Deine Rebecca

Mini-Tartelettes: Himbeer-Schoko

Zubereitungszeit: 50 min – Wartezeit: mind. 3 h – Backzeit: 15 min – Menge: 24 Mini-Tartelettes

-Zutaten-

Mürbeteig:

150 g Weizenmehl (Type 405)
100 g Butter (kalt)
50 g Puderzucker
1 Eigelb
30 g gemahlene Mandeln

1/2 TL Vanilleextrakt

1 Prise Salz

 

Füllung:

170 g Himbeeren
20 g Zucker
 

Ganache:

100 g Sahne (mind. 32 % Fett)

200 g Zartbitter Kuvertüre

Deko:

essbare Rosenblütenblätter
Streusel
gefriergetrocknete Himbeerstückchen

 

 

 

-Zubereitung-

Mürbeteig:

1. Schneide die Butter in Stücke und arbeite diese mit dem Puderzucker, Salz, Vanilleextrakt und Eier glatt.

2. Siebe nun das Mehl und knete es nur ganz kurz unter, sowie die gemahlenen Mandeln, solange bis der Teig geschmeidig ist und alles komplett vermischt ist. Forme den Teig dann zu einer Kugel.

Tipp: Wenn der Teig zu lange geknetet wir und die Butter zu weich ist, dann wird der Teig “brandig” und damit schlecht ausrollfähig.

3. Wickel anschließend den Teig in Frischhaltefolie und stell ihn für 2-3 Stunden in den Kühlschrank.

4. Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, knetest du ihn etwas weich und rollst ihn auf Backpapier aus, so dass er circa 3 mm dick ist und stellst ihn nochmal ca. 30 min in den Kühlschrank.

Tipp: Das mach ich, damit der Teig beim ausstechen und dann beim in die Form drücken seine Form behält.

5. Heize den Ofen auf 150°C Heißluft vor.

6. Stich nun mit einem Austecher von ca. 5 cm Durchmessern Kreise aus.

7. Fette die Mini-Muffinform ein und leg den ausgetrochenen Mürbeteig in die Form und drück ihn leicht in die Kuhle.

8. Backe sie nun ca. 10-15 min im Ofen goldbraun und lass sie anschließend abkühlen.

Füllung:

9. Gib die Himbeeren mit dem Zucker in einen Topf und lass die Himbeeren ca. 10 min einkochen, dass sie eine dickere Konsitenz bekommen.

10. Lass die Himbeerfüllung anschließend etwas abkühlen und gib sie dann in die Mini-Tartelettes und füll diese bis zum Rand.

 

Ganache:

11. Koch die Sahne einmal in einem Topf auf.

12. Hack währenddessen die Kuvertüre in kleine Stücke.

13. Gieß nun die Sahne für die Kuvertüre und lass es kurz 1-2 in stehen und rühre anschließend alles zu einer Masse.

14. Lass die Ganache nun abgedeckt für ca. 30 min im Kühlschrank abkühlen.

15. Nun kannst du die Ganache aufschlagen zu einer fluffigen Creme.

Tipp: Lässt sich die Ganache noch nicht so gut aufschlagen, dann stell sie nochmal in den Kühlschrank.

16. Gib die aufgeschlagene Ganache in einen Spritzbeutel mit französischer Sterntülle und dressier es auf die mit Himbeeren gefüllten Mini-Tartelettes.

 

Deko:

17. Nun kannst du die Mini-Tartelettes mit Rosenblüten, getrockenten Himbeeren und Streuseln dekorieren.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 29 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch