Schwarz-Weiß-Gebäck

Bei meiner Umfrage auf Instagram, welche Gebäck- und Plätzchenrezepte ihr euch von mir wünscht, kam auch der Wunsch nach Schwarz-Weiß-Gebäck. Und den Wunsch erfüll ich natürlich gerne. Auch wenn ich nicht so der „Fan“ von Schwarz-Weiß-Gebäck bin, da es zwar schön aussieht, aber viel Arbeit macht. Du kannst es auch mit Lebensmittelfarbpaste einfärben oder Zitronenabrieb noch reinmachen, dann hat es noch einen individuellen Touch.

Ich hab ein paar kleine Videos gedreht, damit du sehen kannst, wie ich das Schwarz-Weiß-Gebäck hergestellt habe und du es dir noch besser vorstellen kannst.

Viel Spaß beim ausprobieren und nachmachen!

Deine Rebecca

Schwarz-Weiß-Gebäck

Zubereitungszeit: 1 h – Wartezeit: 4 h – Backzeit: 10 min – Menge: ca. 4 Bleche

-Zutaten-

Mürbeteig:

250 g Butter (kalt!)
200 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
100 g Eier (2 Stück)
500 g Mehl (Type 405)
 
10 g Backkakao

 

-Zubereitung-

Mürbeteig:

1. Schneide die Butter in Stücke und verrühre sie kurz mit dem Puderzucker, Vanilleextrakt und Salz.

2. Rühre nun die Eier einzeln unter.

3. Siebe nun das Weizenmehl und knete es nur ganz kurz unter, solange bis der Teig geschmeidig ist und das Weizenmehl komplett vermischt ist.

Tipp: Wenn der Teig zu lange geknetet wir und die Butter zu weich ist, dann wird der Teig „brandig“ und damit schlecht ausrollfähig.

4. Teil den Teig in zwei Teile und gib dem einen Teil noch den Backkakao hinzu, aber knet ihn auch nur ganz kurz. Forme die Teige dann zu einer Kugel.

5. Wickel anschließend den Teig in Frischhaltefolie und stell ihn für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.

6. Jetzt hast du verschiedene Möglichkeiten für Muster bei deinem Schwarz-Weiß-Gebäck. Ich stell dir 3 Varianten vor, aber deiner Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Du nimmst dafür immer so viel Teig wie du magst. Wenn du alle 3 Storten ausprobieren magst, dann Teil deinen Teige jeweils in 3 Teile.

Geringeltes Schwarz-Weiß-Gebäck:

7. Knet deinen hellen und dunklen Mürbeteig kurz noch einmal durch, damit er geschmeidig wird.

8. Nun rollst du den hellen und den dunklen Mürbeteig ca. 3 mm dick aus und am besten fast gleich groß.

9. Kleb nun beide Teige mit etwas Wasser und einem Pinsel zusammen und drück sie leicht an.

10. Schneid nun die Seiten gerade ab, damit beide Teige gleich groß sind.

11. Bestreich nun nochmal den Teig, der innen liegen soll komplett mit Wasser und roll den Teig dann auf.

12. Jetzt nochmal ca. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen, damit er schön fest ist zum schneiden.

Kariertes Schwarz-Weiß-Gebäck außen hell:

13. Knet deinen hellen und dunklen Mürbeteig kurz noch einmal durch, damit er geschmeidig wird.

14. Nun rollst du den hellen und den dunklen Mürbeteig ca. 1 cm dick aus und am besten fast gleich groß.

Tipp: Wenn du größere Quadrate haben willst dann dicker ausrollen und dicker schneiden z.B. 2×2 cm.

15. Dann schneidest du die Ränder gerade ab und schneidest dir gleich lange Streifen von 1 cm.

Tipp: Zwischen den Schritten immer kühlen, dann kann man gerader und gleichmäßiger schneiden.

16. Dann nimmst du dir einen hellen Steifen, bepinselst ihn mit etwas Wasser und klebst einen dunklen Streifen dran und dann einen hellen.

17. Für die nächste Schicht bepinselst du die erste Schicht mit Wasser und gibst den dunklen Streifen nun auf den hellen Streifen und so weiter und dann kommt die dritte Schicht.

18. Dann rollst du dir hellen Mürbeteig 3 mm dick aus und schneidest ihn so breit, so breit wie deine Streifen sind.

19. Bepinsel ihn mit etwas Wasser und leg deinen Schachbrettmuster nun auf den Teig und wickel es in den hellen Mürbeteig ein und schneid dann den Rest vom ausgerollten Teig ab, den du nicht brauchst.

20. Jetzt wieder lange kühlen. Ca. 1 Stunde, bis es gut zu schneiden geht, ohne das Muster zu zerquetschen.

21. Jetzt nochmal ca. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen, damit er schön fest ist zum schneiden.

Kariertes Schwarz-Weiß-Gebäck außen dunkel:

Ist das gleiche Prinzip wie beim oberen Schwarz-Weiß-Gebäck im Schachbrettmuster, nur dass du nur vier Streifen aneinander klebst mit Wasser und du ihn in dunkeln Mürbeteig wickelt. 

Fertigstellen:

22. Wenn alles gut durchgekühlt ist, heiz den Ofen auf 170° Heißluft vor.

23. Schneid die Mürbeteigstangen in ca. 5 mm dicke Scheiben mit einem scharfen Messer und leg sie auf ein Backblech mit Backpapier.

24. Back das Schwarz-Weiß-Gebäck ca. 10 min, bis die Ränder goldbraun werden.

Tipp: Wenn du Teigreste hast, dann mach doch ein paar marmorierte Plätzchen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Deine Rebecca

Rebeccas Patisserie Logo

Lass mir doch bitte einen Kommentar da oder berichte mir, wie dir das Rezept gefallen hat

Schreibe einen Kommentar

Herzlich Willkommen!

Profilbild rebeccaspatisserie

- Schön, dass du da bist! -

Mein Name ist Rebecca, ich bin 29 Jahre alt und backe für mein Leben gern. Auf meinem Foodblog findest du süße und herzhafte Rezepte. Rezepte, die auch mit Kindern realisierbar und alltagstauglich sind.

Mehr über mich…

Du findest mich auch hier

Suchen

Neueste Beiträge

Danke für deinen Besuch